Vom Klassenzimmer in den Landtag

Matthias Fischbach

Praktika bieten jungen Menschen die Möglichkeit, in die Berufswelt einzutauchen und erste Erfahrungen im Arbeitsleben zu sammeln. Besonders spannend ist dies in Berufen, welche unüblich und ohne gleichmäßigen Tagesablauf sind. Das findet jedenfalls der 18-Jährige Christoph Halbig aus Herzogenaurach, der für das Betriebspraktikum im Rahmen seines P-Seminars am Gymnasium Fridericianum einen ganz besonderen Betrieb auswählte – den Parlamentsbetrieb. Sein einwöchiges Schülerpraktikum absolvierte er vergangene Woche nämlich beim Parlamentarischen Geschäftsführer der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, dem Erlanger Abgeordneten Matthias Fischbach. Dabei konnte er erste Einblicke in den Alltag eines Politikers erlangen:

„Es war eine komplett neue Erfahrung für mich und es hat viel Spaß gemacht, sowohl im Landtag in München als auch im Wahlkreisbüro in Erlangen mitzuhelfen. Besonders gefreut hat mich, dass mir von Anfang an richtige Aufgaben anvertraut wurden und ich sogar aktiv zu einer Rede im Plenum beitragen durfte. Am schwierigsten ist es, immer alles im Blick zu behalten, da man oft mehrere total verschiedene Themen bearbeiten muss. Doch genau das macht auch diesen Beruf so attraktiv, denn man hat immer verschiedene und unterschiedlich herausfordernde Projekte zu erledigen. Fest steht aber, dass du am Ende des Tages etwas total Neues gelernt hast.“

Christoph Halbig aus Herzogenaurach